Die Vereinsgründung (17 Gründungsmitglieder) erfolgte am 04. April 2013. Nach Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Cuxhaven wurde durch das zuständige Amtsgericht Tostedt die Eintragung in das Vereinsregister (Registerblatt VR 200755) vorgenommen.
Vorstandsmitglieder: Irmgard Kröncke (1. Vorsitzende), Almut Dirksen (Schriftführerin), Albert-Wilhelm Oest (Schatzmeister), Marianne Nitsche,
Klaus Erbacher.
Die Mitgliederzahl ist bereits um mehr als das Doppelte angewachsen. Ein Beirat wird in Kürze seine Arbeit aufnehmen.

Intentional widmet sich der Verein dem Erhalt der bedeutenden barocken Denkmalorgel, die 1741/42 von Christoph Dietrich Gloger erbaut wurde und in ihrer Charakteristik und Größe die bedeutendste zwischen Elbe und Weser ist.
Um das zu erreichen, leistet er ideelle und finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung der dringend gebotenen Restaurierung.
So stellt der Verein Überschüsse aus Mitgliedsbeiträgen zur Verfügung, er sammelt Spenden und bemüht sich um sonstige Zuwendungen.
Zudem fördert dieser die Orgelmusik. Die Vereinsarbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde Otterndorf.

 
Flyer und Beitrittserkärung des Vereins zum Erhalt der Gloger-Orgel Otterndorf e.V.
 
Beitrittserkärung des Vereins zum Erhalt der Gloger-Orgel Otterndorf e.V.
 
Satzung des Vereins zum Erhalt der Gloger-Orgel Otterndorf e.V.
 
     
Orgelverein, Gloger Orgel _Otterndorf, rc-media.tv   „Kein Tag ohne Orgel“
Irmgard Kröncke übernimmt die Leitung des Vereins zum Erhalt der Gloger-Orgel von Jan Hardekopf

Bericht
     

vergrößern
  Mit Prof. Dr. Jürgen Flimm hat der Verein einen prominenten Unterstützer für die Rettung der Orgel gefunden.
Mit seiner Schirmherrschaft und seinen Kontakten will der Regisseur, Schauspieler, Intendant und Hochschullehrer, zudem Johann-Heinrich-Voß-Preisträger für Literatur der Stadt Otterndorf 2012 dazu beitragen, die für die Restaurierung erforderlichen Mittel einzuwerben.
Seit einigen Jahren ist Prof. Dr. Jürgen Flimm Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden in Berlin; sein zweiter Wohnsitz befindet sich in Nordkehdingen (Wischhafen).